Skulpturen
im Barockgarten Großsedlitzen

Ein wichtiger Bestandteil barocker Gärten

Skulpturen waren ein unverzichtbarer Bestandteil barocker Gartenbaukunst. Ihre Aufstellung erfolgte meist nach einer bestimmten Ikonografie. Nicht so in Großsedlitz: Hier sind die Skulpturen in thematischen Gruppen angeordnet. Sie schmücken den Garten und werten wichtige Bereiche auf.

Umfangreiche Restaurierungen

Die wertvollen barocken Bildhauerwerke bedürfen einer ständigen Pflege, die über viele Jahrzehnte immer wieder vernachlässigt wurde. Erst seit 1995 erfolgte eine umfangreiche Restaurierung, an der namhafte sächsische Bildhauer mitwirkten. Sie reinigten, entsalzten und festigten die Skulpturen und nahmen behutsame Ergänzungen vor. Heute befinden sich die Figuren und Vasen in einem ausgezeichneten Pflegezustand.

Die Skulpturen in Großsedlitz

Mehr als 60 Figuren und Vasen, davon 24 Originale, verleihen dem Barockgarten einen besonderes Reiz. Wer die Schöpfer der Kunstwerke sind, ist nur lückenhaft überliefert. Mit hoher Wahrscheinlichkeit gehen die Skulpturen »Vier Jahreszeiten«, »Die vier Erdteile« und »Vier Elemente« auf den Hofbildhauer Johann Christian Kirchner zurück, die acht Liebespaare der Mythologie auf Johann Benjamin Thomaes. Die bewundernswert detailgetreuen Skulpturen sind beeindruckende Zeugnisse aus der Blütezeit der sächsischen Bildhauerkunst im Barock.

Kontakt

Barockgarten Großsedlitz

Parkstraße 85 | 01809 Heidenau

+49 (0) 3529 5639-0
grosssedlitz@schloesserland-sachsen.de